Das Persönlichkeitsmodell der Big Five

Warum reagieren Menschen in der gleichen Situation unterschiedlich? In der heutigen Psychologie gelten die Big-Five-Faktoren der Persönlichkeit als fünf umfangreiche Gebiete, die die Persönlichkeit einer Person definieren und die individuellen Unterschiede ausmachen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr zum Big-Five-Persönlichkeitsmodell. Nach dem Lesen können Sie gern unseren kostenlosen Persönlichkeitstest machen, um Ihr eigenes Persönlichkeitsprofil festzustellen.

Historischer Abriss des Big-Five-Persönlichkeitsmodells

Mehrere unabhängige Forschergruppen haben die fünf umfangreichen Faktoren aufgrund empirischer datengetriebener Forschung definiert. Ernest Tupes und Raymond Christal haben das Ausgangsmodell, das auf Arbeiten im amerikanischen Luftwaffen-Personallabor in den späten 1950er Jahren gründete1. J.M. Digman schlug sein Fünf-Faktor-Persönlichkeitsmodell 19902 vor und Goldman baute es 1993.3 zu einer höchsten Stufe eines Organisationsgrades aus. In einem Persönlichkeitstest werden das Big-Five-Modell oder kurz FFM4 und die allgemeinen Persönlichkeitsfaktoren5 auch als Hinweis auf die Big-Five-Merkmale verwendet.

Merkmale des Big-Five-Persönlichkeitstests

Personalverantwortliche setzen die Big-Five-Persönlichkeitsdimensionen häufig dazu ein, um Mitarbeiter einzustellen. Und zwar aus dem Grund, dass diese Dimensionen als die tieferen Merkmale gesehen werden, aus der sich die allgemeine Persönlichkeit eines Menschen zusammensetzt. Die Big Five sind Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extroversion, Verträglichkeit und Neurotizismus:

  • Offenheit – Personen, die aufgeschlossen sind für Neues und gern Neues ausprobieren, erzielen bei Offenheit meist hohe Werte. Offenheit beinhaltet Eigenschaften wie einfühlsam und einfallsreich sowie ein breites Interessenspektrum.
  • Gewissenhaftigkeit – Personen mit einem hohen Maß an Gewissenhaftigkeit sind zuverlässig und bereitwillig. Zu den Eigenschaften zählen organisiert, methodisch und sorgfältig zu sein.
  • Extraversion – Extrovertierte Personen schöpfen Kraft aus der Interaktion mit anderen; introvertierte Personen schöpfen Kraft aus sich selbst. Extraversion umfasst Eigenschaften wie energiegeladen, gesprächig und durchsetzungsstark.
  • Verträglichkeit – Diese Personen sind freundlich, hilfsbereit und mitfühlend. Personen mit niedrigen Werten bei Verträglichkeit sind distanzierter. Typische Eigenschaften sind freundlich, herzlich und sympathisch.
  • Neurotizismus – Neurotizismus wird auch manchmal als emotionale Stabilität bezeichnet. Diese Dimension bezieht sich auf die emotionale Stabilität und das Maß an negativen Emotionen einer Person. Personen mit hohen Neurotizismuswerten empfinden häufig emotionale Instabilität und negative Emotionen. Typische Charakterzüge sind launisch und angespannt.

Wie man die Ergebnisse des Big-Five-Persönlichkeitstests am besten nutzt

Der Big-Five-Persönlichkeitstest bietet Ihnen einen größeren Einblick in Ihr eigenes Verhalten in verschiedenen Situationen. Das kann Ihnen bei der Berufswahl helfen. Berufsberater und Psychologen verwenden diese Informationen in einem Karrieretest zur Personal- und Bewerberbeurteilung.

Kostenloser Persönlichkeitstest

Machen Sie den kostenlosen Persönlichkeitstest, um Ihre Big-Five-Persönlichkeitsmerkmale festzustellen. Sie erfahren mehr über sich selbst und wo Ihre Stärken beziehungsweise Schwächen liegen. Dieser Persönlichkeitstest misst die „Big Five“-Persönlichkeitsfaktoren, die von verschiedenen unabhängigen Forschergruppen in mehreren Jahrzehnten entwickelt worden sind. Es handelt sich um das wissenschaftlich erprobteste und zuverlässigste psychologische Modell zur Feststellung der Persönlichkeit. Sie können auch unseren Karrieretest machen, um Ihre Persönlichkeit festzustellen.