Bedeutung eines IQ-Scores/einer IQ-Skala

Was bedeutet ein IQ-Score? Nachdem Sie einen IQ-Test durchgeführt haben, brauchen Sie vielleicht Hilfe bei der Interpretation Ihres IQ-Scores, um zu verstehen, was Ihr IQ-Score Ihnen tatsächlich sagt. Ist Ihr IQ durchschnittlich? Haben Sie einen genialen IQ-Wert? The table below shows the IQ score range as derived from Resing and Blok (2002)1 and provides a clear overview. Die Tabelle unterscheidet verschiedene Kategorien basierend auf der Höhe Ihres IQ-Scores, was bedeutet, dass Sie ein gewisses Verständnis Ihrer Kapazitäten erhalten.

IQProzentsatz der Bevölkerung mit diesem IQInterpretation
> 1302,1Hochbegabt
121–1306,4Begabt
111-12015,7Überdurchschnittlich intelligent
90-11051,6Durchschnittlich intelligent
80-8915,7Unterdurchschnittlich intelligent
70-796,4Geistig zurückgeblieben

About 2% of the population has an IQ score lower than 69. Such a low IQ score often is hard to measure using a regular intelligence test. Very high IQ scores are also hard to determine accurately. This is because you need a lot of reference measurements to determine a specific score reliably. As very high and very low IQ scores simply do not occur often, it is hard to form such a reference group.

Die Normalverteilung

Obwohl der IQ-Score allgemein als psychologische Statistik bekannt ist, ist sein Verhältnis zu anderen statistischen Maßen weniger bekannt. Der beste Weg, diese statistischen Maße und ihre Beziehungen zu erklären, ist die Normalverteilung, auch bekannt als die Glockenkurve.

Die folgende Tabelle zeigt eine visuelle Darstellung einer Normalverteilung. Stellen Sie sich die horizontale Achse als all die verschiedenen Scores vor, die man bekommen könnte, vom niedrigsten bis zum höchsten. Die vertikale Achse stellt die Anzahl der Personen dar, die diese spezifische Punktzahl erhalten.

IQ score and normal distribution

Learn more on IQ scores and differences or take an IQ test.


1Resing, W.C.M., & Blok, J.B. (2002). The classification of intelligence scores. Proposal for an unambiguous system. The psychologist, 37, 244-249.