Emotionale Intelligenz

Ihr Erfolg in Schule und Beruf wird nicht allein von Ihrem IQ-Testergebnis bestimmt. Motivation, Einsatz, Selbstvertrauen und soziale Fähigkeiten spielen dabei ebenfalls eine wichtige Rolle. Die akademische Intelligenz kann dabei als Mindestanforderung angesehen werden. Sie hilft Ihnen, Ziele zu erreichen, etwa Rechtsanwalt zu werden. Um aber auch ein erfolgreicher Anwalt zu sein, benötigen Sie dazu noch bestimmte Eigenschaften, die mit emotionaler Intelligenzzu tun haben.

Aspekte der emotionalen Intelligenz

Der Begriff "emotionale Intelligenz" bezieht sich auf die Art und Weise, in der Sie mitEmotionen umgehen, ob es sich dabei um Ihre eigenen Gefühle oder die anderer Menschen handelt. Daniel Goleman, der Urheber des Konzepts der emotionalen Intelligenz, unterscheidet dabei fünf spezifische Aspekte:

  • Erkennen der eigenen Emotionen;
  • Umgang mit den eigenen Emotionen;
  • Selbstmotivation;
  • Erkennen der Emotionen anderer;
  • Umgang mit Beziehungen.


Die "soziale" Komponente der emotionalen Intelligenz wird manchmal auch als "soziale Intelligenz" bezeichnet. Sobald Sie durch Ihre akademische Intelligenz einen Beruf auf einem bestimmten Niveau erlernt und auch tatsächlich in diesem Bereich Arbeit gefunden haben, ist Ihre emotionale Intelligenz doppelt so wichtig für Ihren Erfolg wie Ihr IQ-Testergebnis.

Lesen Sie den nächsten Artikel zum Thema EQ-Test, oder absolvieren Sie einen IQ-Test.